Hillbilly Elegie Die Geschichte meiner Familie und einer

Seine Großeltern versuchten mit Fleiß und Mobilität der Armut zu entkommen und sich in der Mitte der Gesellschaft zu etablieren Doch letztlich war alles vergeblich J D Vance erzählt die Geschichte seiner Familie eine Geschichte vom gescheiterten Aufstieg und von der Resignation einer ganzen Bevölkerungssschicht Sein Buch bewegte Millionen von Lesern in den USA und erklärt nicht zuletzt den Wahltriumph eines Donald TrumpSeine Großeltern versuchten mit Fleiß und Mobilität der Armut zu entkommen und sich in der Mitte der Gesellschaft zu etablieren Doch letztlich war alles vergeblich J D Vance erzählt die Geschichte seiner Familie eine Geschichte vom gescheiterten Aufstieg und von der Resignation einer ganzen Bevölkerungssschicht Sein Buch bewegte Millionen von Lesern in den USA und erklärt nicht zuletzt den Wahltriumph eines Donald TrumpSeine Großeltern versuchten mit Fleiß und Mobilität der Armut zu entkommen und sich in der Mitte der Gesellschaft zu etablieren Doch letztlich war alles vergeblich J D Vance erzählt die Geschichte seiner Familie eine Geschichte vom gescheiterten Aufstieg und von der Resignation einer ganzen Bevölkerungssschicht Sein Buch bewegte Millionen von Lesern in den USA und erklärt nicht zuletzt den Wahltriumph eines Donald Trump


13 thoughts on “Hillbilly Elegie Die Geschichte meiner Familie und einer Gesellschaft in der Krise

  1. says:

    Am Ende hat der prädestinierte Underdog eine schöne und kluge Frau ein gediegenes Haus einen Yale Abschluss und Angebote einiger der renommiertesten Rechtskanzleien der USA Der Autor verzichtet darauf sich im wohlfeilen Happy End eines amerikanischen Traums zu sonnen Er erzählt von den Schatten der Vergangenheit die das hart erarbeitete Paradies zerbrechlich erscheinen lassen von der Unfähigkeit Konflikte besonnen auszutragen Von Gefühlen des Nicht dazu gehörens der FremdheitAber auch von der beglückenden Erfahrung sein Leben selbst in die Hand genommen zu habenEine Zuversicht die seinem Herkunfts Milieu weitgehend fremd ist JDVance gibt authentische Einblicke in eine abgehängte Schicht weißer Amerikaner die sich insbesondere nach dem Niedergang alter Industrien in einem Überlebenskampf sieht den sie durch und durch physisch versteht Konflikte tragen sie mit Verbalinjurien Fäusten Messern und Schusswaffen aus Entspannung suchen sie in Konsum Alkohol und Drogen Anstrengung und Einsatz erscheinen sinnlos die Welt hinter den Appalachen ist beherrscht von abgehobenen und selbstgerechten ElitenEs sind Frauen wie seine unbrechbare Großmutter Mamaw die JDVance Wege aus dieser Tristesse aufzeigen Für die unverlässlichen und letztlich abwesenden StiefVäter springt die Vater Instanz des Militärs ein aus dem der Autor nach Kriegseinsätzen im Irak selbstbewusst und strebsam hervorgeht Als moderner Konservativer sucht Vance in der Rückbetrachtung nach einer Balance zwischen persönlicher Verantwortung der Hillibillys für ihre Misere und fatalem politischen Missmanagement dahinter Nicht immer muss einem die um Disziplin Einsatz und Erfolg kreisende Analyse des Autors sympathisch sein Redlich und um Wahrhaftigkeit bemüht ist sie vom Anfang bis zum Ende