Problem melden MOBI ¼ Taschenbuch

Kaffee Baumwolle Kautschuk kaum eine Ware die nicht quer ber die Weltmeere verschifft wirdTreibende Kraft dabei sind nicht die Abnehmer sondern Zwischenhndler Lea Haller legt nunerstmals eine detaillierte Geschichte des Transithandels vor der einen gewaltigen Teil der globalenWirtschaft ausmacht Am Beispiel der Schweiz ber die heute ein Fnftel des weltweitenRohstoffhandels abgewickelt wird zeigt Haller wie sich seit Mitte des 19 Jahrhunderts zentraleTechniken und Institutionen der Globalisierung herausbildeten von Terminbrsen ber internationaleSchiedsgerichte bis hin zu Steuerprivilegien fr multinationale Konzerne Das Ergebnis ist nichts Geringeres als eineGeschichte der Entstehung des WeltmarktesKaffee Baumwolle Kautschuk kaum eine Ware die nicht quer ber die Weltmeere verschifft wirdTreibende Kraft dabei sind nicht die Abnehmer sondern Zwischenhndler Lea Haller legt nunerstmals eine detaillierte Geschichte des Transithandels vor der einen gewaltigen Teil der globalenWirtschaft ausmacht Am Beispiel der Schweiz ber die heute ein Fnftel des weltweitenRohstoffhandels abgewickelt wird zeigt Haller wie sich seit Mitte des 19 Jahrhunderts zentraleTechniken und Institutionen der Globalisierung herausbildeten von Terminbrsen ber internationaleSchiedsgerichte bis hin zu Steuerprivilegien fr multinationale Konzerne Das Ergebnis ist nichts Geringeres als eineGeschichte der Entstehung des WeltmarktesKaffee Baumwolle Kautschuk kaum eine Ware die nicht quer ber die Weltmeere verschifft wirdTreibende Kraft dabei sind nicht die Abnehmer sondern Zwischenhndler Lea Haller legt nunerstmals eine detaillierte Geschichte des Transithandels vor der einen gewaltigen Teil der globalenWirtschaft ausmacht Am Beispiel der Schweiz ber die heute ein Fnftel des weltweitenRohstoffhandels abgewickelt wird zeigt Haller wie sich seit Mitte des 19 Jahrhunderts zentraleTechniken und Institutionen der Globalisierung herausbildeten von Terminbrsen ber internationaleSchiedsgerichte bis hin zu Steuerprivilegien fr multinationale Konzerne Das Ergebnis ist nichts Geringeres als eineGeschichte der Entstehung des Weltmarktes


2 thoughts on “Problem melden

  1. says:

    Lea Haller Transithandel Geld und Warenströme im globalen Kapitalismus edition suhrkamp 2019Ein sehr interessantes Buch In den letzten Jahren hat man zwar einiges über den Rohstoffhandel in der Schweiz gehört wie er vor allem in Genf und Zug praktiziert wird man kennt Namen wie Glencore und Marc Rich Aber viele Leute wissen nicht was Transithandel ist Es geht um Güter die irgendwo auf der Welt eingekauft und irgendwo verkauft werden aber dabei nicht in die Schweiz kommen Hier kommen nur die Profite an Warenströme und Kapitalströme sind nämlich nicht deckungsgleich Lea Haller rollt das ganze Phänomen erst einmal geschichtlich auf vom Verleih der Soldaten in früheren Zeiten bis heute Richtig in Fahrt kam der Transithandel im 19 Jahrhundert auf wo Schweizer Kaufleute in die Welt ausschwärmten und überall Handelshäuser gründeten In deen Statistiken erschien der Transithandel aber lange nicht auch weil er so verschwiegen war Dieser Handel ist sehr komplex er hängt von vielen Faktoren ab von Politik Bündnissen Handelshemmnissen Devisen usw Schwierig waren vor allem die Zeiten der beiden Weltkriege Nicht von der Hand zu weisen ist die Tatsache dass der Transithandel oft in dubioser Weise von den Zuständen profitierte es gab die Geschäfte mit den Achsenmächten und die Gewinne mit Raubgold Die Darstellung reicht bis in die neueste Zeit Gegen Ende des Buches wird nochmals ein systematischer Ueberblick über das Phänomen gegeben Das Buch wurde durch die Branco Weiss Fellowship ermöglicht